Archiv für den Tag: 12. Juni 2013

12.06. Von Foncebadón nach Ponferrada 27km

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoWas für eine Nacht. Also die Erlebnisse in den Herbergen, gleichen wirklich einer Horrorshow. Ich hatte mich gestern in mein Bett gelegt und zwei Rentner kamen in den Schlafraum. Was dann begann, entspricht wirklich nicht meinem Bild von netten alten Leuten. Ein Furzkonzert wie ich es noch nicht gehört Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagohatte. Nicht aus Versehen, sondern mit Absicht. Der Herr drückte so dolle, ich nahm an, er müsste den Darm anschließend wieder in den After fädeln. Der Gestank war mit nichts zu vergleichen, was ich bisher gerochen habe. Gleich darauf ging er zum Fenster und schloss es. Ich dachte er Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagohatte mich nicht bemerkt und machte die Tür auf, welche sich direkt neben meinem Kopf befand. Er gab gurgelnde Geräusche von sich und kratzte sich einen Meter von mir entfernt die herab hängenden Fortpflanzungsorgane. Der ausgeleierte Schlüpfer vermochte leider nicht das Geringste zu verbergen. Wie Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagobei einem Autounfall, man kann nicht wegsehen. Tut mir leid, Euch so etwas zuzumuten, aber es muss raus. Bisher war ich ja ganz ruhig geblieben, aber als er dann die Tür wieder schließen wollte, platzte mir der Kragen und ich fragte auf Englisch, ob er denn gar keinen Anstand besitzen würde bzw. ob er mich provozieren wollte. Er reagierte völlig gleichgültig, aber die Tür blieb offen.

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoEben diese Herren packten dann 5 Uhr ihre Sachen und die Tür neben meinem Kopf ging auf und zu, immer und immer wieder. Ich beschloss dann auch aufzustehen, da an schlafen nicht mehr zu denken war. Auch meine erste Bettwanzenerfahrung trug dazu bei. Es juckte die ganze Nacht und mein ganzer Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoRücken weist Bisse auf. Nach eingehender Beratung mit mir selbst, bin ich zum Entschluss gekommen, dieses Etablissement nicht weiter zu empfehlen.

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoDer Abstieg war landschaftlich wunderschön anzusehen. Die gegenüberliegenden Berge sahen aus, als würden rot-grüne Flechten auf ihnen wachsen, dabei waren es die Büsche und die oliv-grünen Bäume. Der Abstieg war hart, da der Weg mit Steinsplittern und Geröll versehen war. Wer nimmt sich nur die Zeit und macht die ganzen Steine kaputt?

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiago

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoBis zum Mittag hatte ich dennoch meinen Spaß. Ein kleiner Ort glänzte wie ein Juwel in der Sonne und lud mich ein, dort mein Frühstücksbrot zu schmieren. Ein kleiner Fluss daneben verschaffte mir ab und an eine feuchte Brise und ich genoss es. Der weitere Weg zog sich.

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoReise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiago

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoDie Sonne war unbarmherzig und ich empfand jeden einzelnen Kilometer wie zehn. Angekommen bin ich trotzdem. Ich werde morgen nur eine kleine Runde gehen, denn ich brauche eine neue kurze Hose, da ich meine in der letzten Herberge vergessen habe. Es musste ja einmal passieren. Ich brauche auch einfach mal wieder eine Pause. Meine Füße treiben mich zwar ständig weiter, aber einmal muss auch gut sein.

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoIch frage mich, wie das werden soll, wenn ich wieder daheim bin. Meine Beine haben ständig den Drang sich zu bewegen. Ich träume oft vom Wandern. Ich werde wohl demnächst zu unserem Supermarkt laufen.
Beste Grüße, Euer Pilger:-)

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de santiagoP.s. Hallo Elisabeth. Ich weiß, Irma musste aufhören wegen ihrem Mann. Ich habe ihr meine besten Wünsche geschickt. Ich hoffe, Ihr haltet an dem Plan Schottland zu bewandern fest und gebt mir Bescheid. Ich würde mich sehr freuen, Euch alle wieder zu sehen.

 

 

Karte 12.06.Höhenprofil 12.06.Statistik 12.06.