Archiv für den Tag: 20. Juni 2013

20.06. Von Ligonde nach Mélide 23km

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de SantiagoEin schöner Wandertag.

Bis auf ein wenig Husten, geht es mir wieder prima. Fast ist es geschafft. Ich habe mich an die 50 Kilometer Grenze herangewandert. Noch zwei Tage und ich bin in Santiago. Wenn ihr das nächste Mal von mir hört, dann Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiagowahrscheinlich aus dem begehrten Pilgerziel. Bin ich voller Vorfreude? Ich weiß auch nicht. Scheinbar werden bei mir keine Tränen fließen. Vielleicht am Meer. Ist wohl eine psychologische Sache, wo man sich sein Ziel steckt. Nach Santiago habe ich ja noch 4 bis 6 Tage Wanderung vor mir. Im Moment hat sich jedenfalls wieder Zufriedenheit eingestellt.

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de SantiagoManche Pilger haben mir erzählt, sie wären vor Santiago langsamer geworden, weil man noch nicht fertig werden will. Ich verspüre eher das Gegenteil. Ich habe Angst, Santiago könnte anders sein, als man sich wünscht. Ich möchte nicht auf den Ballermann 2.0 treffen. Ich bin nicht hier Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiagoum zu feiern. Ich will ja nicht langweilig klingen, aber ich finde es einfach schön, so einfach zu leben. Ich gönne mir nur sehr wenig und wenn dann genieße ich mit ganz neuer Qualität. Ist bestimmt übertrieben und es wird bestimmt schön sein.

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de SantiagoDer Camino hat sich heute wieder von einer sehr schönen Seite gezeigt. Ich liebe die Wälder und derer gibt es momentan sehr viele. Teilweise hat man zu seiner linken Seite ein komplett anderes Bild als zur Rechten. Einfach toll. Die kleinen Ortschaften werden auch häufiger und folgen in immer kürzer werdenden Abständen aufeinander.

 

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiago

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiago

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de SantiagoDas Wetter ist hier wechselhaft und Sonne kommt im Moment eher selten an den Wolken vorbei. Mein Rucksack ist im Moment wieder ziemlich schwer, da ich meine Wäsche nicht trocken bekomme. Heldenhaft habe ich gestern meine Wäsche auf gehangen und kaum saßen wir kurz drinnen und schon war alles noch nasser als vorher.

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiago

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de SantiagoIch wollte eigentlich die Waschmaschine und den Trockner hier nutzen, aber für 7 Euro ist mir das zu teuer. Ich finde es frech, soviel zu verlangen. Ich habe auch niemanden gefunden, der mit mir teilt, deshalb wird die Wäscheleine am Rucksack für den nächsten Tag bevorzugt. Was macht mir Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiagoschon das bisschen Gewicht noch aus. Der Rucksack gehört zu mir wie mein T-Shirt. Klar schmerzt der Rücken manchmal, aber nur, wenn man zu wenig isst oder trinkt. Es ist mir auch schon passiert, dass ich mich mit halbem Herzinfarkt umgedreht habe und dachte, ich hätte ihn  irgendwo Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiagostehen lassen. Wie mit der Brille, die man sucht und dabei ist sie mitten auf der Nase. Die Gedanken driften hier schon mal ab und ihr glaubt ja nicht, wie oft Dinge liegen gelassen werden.

 

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de SantiagoJetzt hau ich mir ein bisschen Futter in den Kopf und verbleibe mit besten Wünschen an alle die mich verfolgen.

Hab Euch alle lieb, bleibt sauber!

 

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiago

Reise auf dem Jakobsweg, camino francés, camino de Santiago

 

Karte 20.06.Höhenprofil 20.06.Statistik 20.06.